DECHEMAX Initiative für Chemische Technik und Biotechnologie

Ausgabe 1/2012

Ausgabe 1/2012

Ausgabe 2/2011

Herzlich willkommen zu einem weiteren Newsletter!
Wir freuen uns, dich wieder mit Neuigkeiten aus Chemie und Technik und zum nun vollendeten zwölften DECHEMAX-Schülerwettbewerb zu informieren.

Außerdem steht wieder einmal ein großer Termin an: Die ACHEMA 2012. Auch darüber erfährst du mehr in unserem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen wünscht dir

dein DECHEMAX-Team


max_72_klWettbewerb 2012/2013

Chemische Visionen für die Zukunft

Zum zwölften Mal startete im November 2011der DECHEMAX-Schülerwettbewerb, in diesem Jahr mit dem Motto "Alltag 2050 - Chemische Zukunfstvisionen". Dabei wagten insgesamt 2.721 (!) Teams den Blick in die Zukunft. In der ersten Runde galt es in acht Fragen, sich unter anderem mit den Themen "Functional Food", "Biolumiszenz", "Vertical Farming" und mit der "Entsorgung radioaktiver Abfälle" zu beschäftigen. 652 Teams haben durchgehalten und es in die zweite Runde geschafft, wo es dann um effiziente Energienutzung und um Latentwärmespeicher ging. Viele tolle Protokolle haben uns erreicht - 427 waren es insgesamt! Das ist ein recht hoher Anteil, bedenkt man, dass die zweite Runde einen hohen Zeitaufwand in nur wenigen Wochen gefordert hat. Wir haben wirklich prima Protokolle bekommen. Wie immer fiel es uns schwer, uns für die 10% Besten aller Klassenstufen zu entscheiden, die wir zusätzlich zu einer Urkunde noch mit einem Buchpreis oder einem Zeitschriftenabo für ihre Mühe belohnen konnten. Die drei Gesamtsieger haben wir zur diesjährigen ACHEMA zur Preisverleihung während der Eröffnungssitzung eingeladen. Darüber werden wir euch im nächsten Newsletter natürlich ausführlich berichten.


achema_siegel"DECHEMAX goes ACHEMA"

Wenn du schon seit wenigstens Mitte April bei uns Mitglied bist, hast du von uns eine Einladung zur ACHEMA bekommen. Wie bei jeder ACHEMA bieten wir allen DECHEMAX-Mitgliedern Führungen an, die am Donnerstag, 21. Juni, 15.00. Uhr und am Freitag, 22. Juni, 14.00 Uhr stattfinden. Natürlich wissen wir, dass für viele Mitglieder der Weg einfach sehr weit und die Zeiten nicht unbedingt ganztagsschulenfreundlich sind. Aber wenn du auf der ACHEMA tatsächlich etwas sehen willst, sind spätere Zeiten leider sinnlos. Vielleicht willst du aber auch einfach nur zur ACHEMA kommen und selbst einen Rundgang wagen? Dann melde dich bis zum 6. Juni bei und frage nach einer Karte (oder 2, falls du einen Freund oder eine erwachsene Begleitperson mitbringen willst), die zum Eintritt an einem beliebigen ACHEMA-Tag berechtigt. Bitte nicht mehr später, da wir dann keine Karten mehr auf dem Postweg versenden.

Vielleicht gehörst du aber auch sowieso zu einer der 114 Schülergruppen oder den 4.668 Schülern, die mit insgesamt über 400 Lehrern zur ACHEMA kommen. Wie auch immer - Viel Spaß dabei!

Falls du nicht dabeisein kannst, weil du keine Zeit hast oder einfach zu weit weg wohnst: Wir werden spätestens in unserem nächsten Newsletter ausführlich und mit vielen Bildern über unseren ACHEMA-Besuch berichten.


achemade_klACHEMADE 

 ACHEMA auf dechemax.de = achema(.)de

Wenn du ein bisschen mehr über die ACHEMA erfahren möchtest, kannst du das auch auf unseren ACHEMADE-Seiten tun. Dort findest du einige wichtige Dinge, die die ACHEMA ausmachen, anschaulich erklärt. Wenn du die ACHEMA besuchen möchtest, ist dies bestimmt eine gute Vorbereitung oder Einstimmung. Wenn du nicht vorbeikommen kannst, so kannst du zumindest auf diesem Weg ein bisschen was über die ACHEMA lernen. Viel Spaß bei der Lektüre der ACHEMADE!


2012-2-nanopartikelNachgefragt - Wissenschaftsmanagement und Nanopartikel

Im Frühjahr war Natalie, eine Schülerpraktikantin, bei uns. Sie hat mit zwei unserer Wissenschaftler ein Interview geführt, das ihr im DECHEMA-Blog nachlesen könnt: Was macht man als Wissenschaftler bei der DECHEMA und wozu braucht man eigentlich Nanopartikel?

Artikel im DECHEMA-Blog

 

 


Moleküle-Raten

Das gesuchte Molekül wird heute nicht mehr aus der Frucht gewonnen, die ihr den Namen gab. Der Weltjahresbedarf von mehr als 360.000 t wäre daraus nicht mehr zu decken.

Bereits 1923 gab es die erste großtechnische biotechnologische Produktion.
Das Prinzip ist heute noch dasselbe:

Verdünnte Melasse (die bei der Gewinnung von Zucker aus Zuckerrüben anfällt) wird mit Sporen des Pilzes Aspergillus niger in flachen Wannen beimpft. Nach 14 Tagen ist die Oberfläche von einer Pilzmatte bewachsen, dann kann geerntet werden.

Der gesuchte Stoff wird Lebensmitteln häufig als "Säuerungsmittel" zugegeben und ist als Zusatzstoff mit der Nummer E330 zugelassen. Als solchen findet man ihn z.B. in Backpulvern, Cola, Bonbons, Marmelade,....

Aber auch in kosmetischen Produkten, zum Reinigen von Metallflächen und zum Entkalken, zur Verhinderung der Blutgerinnung bei Blutkonserven, als Entfärbemittel von Tintenflecken und zum Entfärben von Olivenöl findet er Verwendung.

Seit 1970 werden die Umwelt belastende Polyphosphate in Waschmitteln durch das Natriumsalz des gesuchten Stoffes ersetzt.

Wie heißt das Molekül?

(Die Auflösung erfahrt ihr im nächsten Newsletter)


Internet Logo Langname

Schülerclub: Die Zeit nach der Schule

...und jetzt?

Deine Schulzeit ist beendet und Du fragst Dich, was nach dem Schülerclub kommt? Du möchtest vielleicht sogar den Naturwissenschaften oder den Ingenieurwissenschaften treu bleiben, vielleicht etwas in diese Richtung studieren?
Als (ehemaliges) Mitglied des DECHEMAX-Schülerclubs kannst Du leicht in die "Abteilung Erwachsene" wechseln. Voraussetzung ist, dass Du wenigstens ein Jahr im Schülerclub dabei warst.
Dann kannst Du ein Jahr kostenlos Mitglied bei der DECHEMA werden!

Du möchtest genauer wissen, was die DECHEMA für Dich als Student zu bieten hat? Dann wirf einen Blick in den Flyer.

Wenn Du daran interessiert bist, dann fülle einfach im Mitgliederbereich des Schülerclubs den Antrag für den Wechsel zur DECHEMA aus.


 

Copyright: DECHEMA e.V. 1995-2017, Last update 27.09.2017