DECHEMAX Initiative für Chemische Technik und Biotechnologie

Wissenschaftstage 2011

Wissenschaftstage 2011

gemeinsam organisiert von GDCh und DECHEMA

Experimente * Vorträge * Diskussionen

Unsere Veranstaltungsreihe für Schüler und Interessierte im DECHEMA-Haus
Theodor-Heuss-Allee 25, Frankfurt/Main

Mittwoch, 23.11 .2011
15.00 - 16.30 Uhr

 All You Need Is Light - Chemische Licht-Spiele

licht"All You Need Is Light" - das erinnert an einen bekannten Beatles-Song. Bei "Chemischen Licht-Spielen" könnte man an Kino denken. Tätsächlich kommen in diesem Vortrag auch Musik und Kurzflme vor. Das ist aber nicht alles: Mit einem Mix aus einfachen Experimenten, anschaulichen Erklärungen, erheiternden Zitaten und aktuellen Hightech-Anwendungen will Prof. Michael Tausch von der Bergischen Universität Wuppertal zeigen, wie Licht mit Stoffen wechselwirkt, welche energetischen und stofflichen Umwandlungen dabei ablaufen und wie man sich die zunutze machen kann.

Und warum sind solche Vorgänge, bei denen Licht beteiligt ist, so wichtig? Weil viele Vorgänge in der Natur, vor allem aber alles Leben auf unserem Planeten durch das Licht der Sonne angetrieben wird. Das Solarlicht ist die sauberste Energieform, kostenlos und in riesigen Mengen über Jahrmilliarden verfügbar. Eine der größten Herausforderungen an die Menschheit im 21. Jahrhundert ist die effizientere Nutzung des Sonnenlichts.

Neue und bessere Techniken zur Umwandlung von Licht in elektrische Energie, zur Energiespeicherung in stofflichen Systemen und zur Energieeinsparung mithilfe "intelligenter" Materialen müssen erforscht und entwickelt werden. Das setzt voraus, dass man die breite Bevölkerung, insbesondere aber "die Wissenschaftler von morgen" mit dem heutigen Wissensstand und den offenen Fragen auf diesen Gebieten vertraut macht und ihr Interesse daran weckt.

Mittwoch, 30.11.2011
15.00 - 16.30 Uhr
 
Die Chemie zwischen 6:30h und 7:30h

weckerIn der Stunde nach dem Aufwachen werden wir Menschen mit einer Fülle von Chemikalien und Chemieprodukten konfrontiert:
Üblicherweise auf ausgesprochen angenehme Weise!
Dr. Gerhard Heywang, Bergisch Gladbach, beleuchtet in seinem Experimentalvortrag die vielseitigen Facetten der Chemie am Morgen.
Bis zum Frühstück haben wir schon Bekanntschaft mit Kunststoffen gemacht - das geht ja noch.
Aber auch Acetaldehyd, Furfurylthiol und Sotolon haben wir benutzt -das macht nachdenklich.
Außerdem lassen wir Tenside auf unseren Körper einwirken und versuchen anschließend diese mit dem Biolösemittel Wasser wieder los zu werden.
Danach sind wir bereit fürs Frühstück und stellen uns die Frage: Ist O-Saft am Morgen wirklich so gesund?

 

 

  • Der Flyer zur Veranstaltung (pdf-Datei, 128 KB)
  • Der Weg zur DECHEMA
  • Information und Anmeldung:
    DECHEMA e.V.
    Öffentlichkeitsarbeit
    Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt am Main
    Tel.: 069 / 7564 -375, -296
    Fax: 069 / 7564 -272
    E-Mail:


 

Copyright: DECHEMA e.V. 1995-2019